The Trump Archive – 520 Stunden Videomaterial von Donald Trump

Donald Trump_Image
Bild: „Donald“, von Flickr User kl801. Lizenz: CC by 4.0

Die Webseite Archive.org, ein Online Archiv, welches vor allem durch seine Bemühungen im Speichern und zur Verfügung stellen von Abbildern nicht mehr verfügbarer Webseiten (The Wayback Machine) oder dem archivieren und hosten von frei verfügbaren Inhalten aus dem Netz wie CreativeCommons lizensierter Spiele, Musik, etc… bekannt geworden ist, hat es anscheinend für nötig empfunden mal das gesamte Video Material zusammenzutragen, bei dem sich der nächste amerikanische Präsident Donald Trump zu Themen wie Einwanderung, der Gesundheitsvorsorge, Steuerthemen oder Menschen wie Hillary Clinton äußert. Seit vorgestern gibt es nun ein offizielles Donald Trump Archive bei Archive.org. Man fängt einfach mal mit Donald Trump an, obwohl es angedacht ist, ein solches Archiv auch für andere Politiker zu erstellen.

520 Stunden Videomaterial wurde bis dato gesichtet und online gestellt. Das meiste davon wurde händisch, heißt wohl mit vielen notwendigen Mausklicks aussortiert, aus Fernsehsendungen zusammengeschnitten und nun mit dem Archiv online gestellt.

Dabei sind die meisten Aussagen von Donald Trump faktengecheckt, da man mit Organisationen wie FactCheck.org, PolitiFact, und dem Washington Post’s Fact Checker,  zusammenarbeitet um Donald Trump’s Aussagen zu verifizieren. Das Archiv steht mit seiner Sammelleidenschaft erst am Anfang. Das Team des Internet Archive Fernsehbereichs rund um die Projektleiterin Nancy Watzman bittet um Mithilfe und sucht Mitarbeiterinnen aus allen Bereichen, vor allem an maschinengesteuerte Videomaterialsichtung wird gedacht, da das händische durchforsten des Materials sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Für alle die ihre Hände nicht von Trump lassen können, sei hier noch auf die Online Video-Editing Webseite The Popcorn Maker verwiesen. Dort ist es möglich sich sein eigenes Donald Trump Video zu einem gewissen Themenkomplex oder einfach nur zum Spaß zusammenzuschneiden und zu veröffentlichen.

Aber das ganze macht auch mächtig Sinn, denn nun wird es für Journalisten, und politisch aktive Menschen leichter nach bereits getätigten Aussagen von Donald Trump zu suchen und andererseits wird der kommende Präsident der Vereinigten Staaten mehr dafür verantwortlich gemacht werden können worüber er spricht – „[…]to make him more accountable for what he says[…]“ wie ein Twitter User trefflich bemerkt.

Print Friendly

Veröffentlicht von

helve

Christian Kahr, geboren am 19.06.1979 in Graz. Workaholic if necessary, lazy if it's possible.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.